Search:
FAQ - philolino
20439
page,page-id-20439,page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,ctcc-exclude-EU,ajax_fade,page_not_loaded,,hudson child-child-ver-1.0.0,hudson-ver-1.3, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,blog_installed,wpb-js-composer js-comp-ver-4.9.1,vc_responsive
Ist Philosophieren sehr kompliziert?

Philosophieren heißt nach unserem Verständnis, das selbstständige Denken zu lernen. Und das ist ganz einfach. Wir begleiten Kinder bei dieser Lernerfahrung spielerisch und altersgerecht. Auch vermeintlich leistungsschwächere Kinder „produzieren“ einzigartige Gedanken, das steigert das Selbstwertgefühl bei genau denen, die es am meisten brauchen.

Was unterscheidet philolino von anderen Kursangeboten für Kinder?

Wir finden, dass Kinder vor allem spielen und toben sollten. Vor allem aber finden wir, dass Kinder nicht dafür da sind, ehrgeizigen Zielen ihrer Eltern nachzujagen. Wir bieten etwas an, das man nicht sehen oder vorzeigen kann. Aber wir sind  zutiefst überzeugt, dass das Philosophieren den Kindern eine gute Grundlage für ihr Leben bildet. Und vor allen Dingen bieten wir Erfahrung.

 

Die Erfahrung…

… in einem bewertungsfreien Raum zu sein, ohne richtig und falsch.  Wo gibt es das sonst?

…dass Fragen und Zweifel nicht ohnmächtig machen, sondern absolut erlaubt und Mittel zum Zweck sind. Das macht Kinder stark.

…dass jeder gleichberechtigt ist in der Gruppe und den Ablauf des Gesprächs mitgestalten kann – ohne Rangordnung, ohne Müssen.

…dass man sich an sich selbst orientieren kann, statt an gängigem Mainstream, Dogmen oder Ideologien.

… eines Gemeinschaftsgefühls bei gleichzeitigem Bewusstsein über das eigene Selbst

Was lernen Kinder bei philolino?

Kindern können bei philolino viel lernen:

  • Aufmerksames Zuhören
  • Selber zu denken und eine eigene Meinung zu haben
  • Sich zu konzentrieren und mit Sprache zu experimentieren
  • Mut zur Offenheit
  • Einhalten von Gesprächsregeln
  • Artikulation der eigenen Meinung in einer Gruppe
  • Konfliktlösungsstrategien zu entwickeln und so Aggression und Gewalt zu verringern
  • Toleranz gegenüber anderen Meinungen und Konzepten
  • Förderung von Kreativität und Phantasie
  • Unterscheidung von wichtig und unwichtig
  • Kompetenz zum Perspektivenwechsel
  • Empathiefähigkeit
  • Dialog- und Demokratiefähigkeit
Wer leitet die philolino-Stunden?

Sozialwissenschaftler, Philosophen und Pädagogen mit Zusatzausbildung „mit Kindern philosophieren“ und jahrelanger Erfahrung.

Kann ein Elternteil beim Kurs dabei sein?

In den Kursen sollen sich die Kinder ohne die Augen und Ohren der Eltern bewegen. Natürlich stellen sich die Kursleiter bei den Eltern der teilnehmenden Kinder vor, aber eine Teilnahme der Eltern an den Kursen ist nicht möglich. Am Ende des Kurses erhalten die Eltern ein Booklet, in dem steht, über was im Kurs gesprochen wurde.

Wo finden die Kurse statt?

Die Kurse für Kinder finden in Kindergarten, Schule und Hort im Raum München statt.
Wir möchten nicht, dass die Kinder am Nachmittag noch einen zusätzlichen Termin einhalten müssen, um philosophieren zu können. Und wir möchten den Kindern ersparen, herumgefahren zu werden. Deshalb kommen wir in die Kindergärten und Schulen. Natürlich nur in Abstimmung und Zusammenarbeit mit der Leitung der Einrichtung. Das heißt, wenn Sie gerne an Ihrer Einrichtung philolino-Stunden anbieten möchten, kümmern wir uns um die Organisation und Abwicklung.
Parallel dazu gibt es auch Nachmittags-Kurse in den Räumlichkeiten von Anamshala Yoga in München Schwabing.

Die Abende für Eltern finden an unterschiedlichen Orten wie Bars, Ateliers und Cafés statt, immer in lockerer Form, zum Austauschen und Vernetzen.
Die Fortbildungen für Erzieher, Lehrer und pädagogisches Fachpersonal finden in den jeweiligen Räumen direkt vor Ort statt. Auf Wunsch können die Fortbildungen auch in den Räumen von Anamshala Yoga in München Schwabing oder im Machwerk in München Neuhausen stattfinden.

Brauche ich für die philo-Aperitivo Abende philosophisches Vorwissen?

Nein, überhaupt nicht. Bei den Elternabenden geht es darum, durch die Brille der Philosophie auf Erziehungsthemen zu schauen. Und so einen neuen Blick auf kleine und große Herausforderungen des Familienalltags zu bekommen. Wir möchten Unsicherheiten im Umgang mit unseren Kindern abbauen und heiter und inspiriert nach Hause gehen.

Wer steht hinter philolino?

Die Gründerin Sabine Riedel, studierte Kommunikationswissenschaftlerin und Mutter eines Sohnes. Sie leitet philolino und ist für die Kursorganisation und –abwicklung verantwortlich. Die Kursleiter sind Philosophen, Pädagogen oder Sozialwissenschaftler mit Zusatzausbildung und Erfahrung in/ mit der Kinderphilosophie.

Wir möchten an dieser Stelle darauf hinweisen, dass philolino frei und unabhäng ist.  Wir gehören keiner Glaubensgemeinschaft oder anderen Organisationen an. Auch esoterischen Hokuspokus wird man bei uns nicht finden.